top of page

Westfalenteam Damen/Herren 70 werden Deutsche Meister

WTV Team Deutscher Meister


Am 2./3. September fanden auf der Anlage von DSD Düsseldorf die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Verbände um den Werner Mertins Pokal in der Altersklasse 70 statt. Gespielt werden 3 Herren-Einzel und 2 Damen-Einzel, sowie ein Herren-Doppel und ein Mixed. Wie im letzten Jahr waren auch diesmal wieder zwei Hagener Spieler dabei. Peter Formella und Antonius Warmeling waren die Garanten für den Titel. Weder im Halbfinale, noch im Finale gaben sie sich die Beiden eine Blöße, und gewannen ihre Matches. Nachdem das Halbfinale gegen Niedersachsen glatt mit 5:2 gewonnen wurde, ging es im Finale gegen Baden knapper zu. Im Finale mussten die beiden Damen eine Niederlage einstecken, so stand es nach den Einzeln 3:2 für das WTV-Team. Das Herren-Doppel konnte klar gewonnen werden, das Mixed ging im Matchtiebreak verloren. Im letzten Jahr ging das Finale knapp mit 3:4 verloren. Diesmal konnte man das Ergebnis herumdrehen.


Halbfinale:


Westfalen – Niedersachsen-Bremen 5:2


Nemes (Rot-Weiß Bad Oeynhausen) - Ruhl 6:0, 6:0; Formella (TC Schwarz-Gelb Hagen) - Zbonikowski 6:4, 7:6; Warmeling (TC Schwarz-Gelb Hagen) - Reiner 6:2, 6:2; Stegnjajic (SV Germania Bredenborn) - von Ende 2:6, 0:6; Weyel-Albrecht (TC Siegen) - Oehlsen 7:5, 6:2; Nemes/Formella - Ruhl/Zbonikowski 6:0, 6:3; Antal (Rot-Weiß Bad Oeynhausen)/Künzel (TC Marl 33) - Reiner/Schack 2:6, 2:6.


Finale:


Baden - Westfalen 3:4.


Michel - Nemes 0:6, 0:6; Jakob - Formella 3:6, 3:6; Salzbrunn - Warmeling 2:6, 1:6; Schuster - Stegnjajic - 6:0, 6:0; Grögler - Weyel-Albrecht 6:1, 6:4; Jakob/Schubert - Nemes/Warmeling 3:1, 1:6; Michel/Schuster - Formella/Weyel-Albrecht 6:4, 4:6, 10:6.

Von links: Adam Antal, Betty Weyel-Albrecht, Dan Nemes, Peter Formella, Inge Stegnjajic, Jutta Künzel, Antonius Warmeling

26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Schwarz-Gelb siegt weiter Noch ein Spiel zur Titelverteidigung

Herren 65, Westfalenliga VfT Schwarz-Weiß Marl – TC Schwarz-Gelb Hagen 1:5. „Die Nummer 1 der Marler fehlte, somit konnten das Spiel klar gewinnen," freute sich Spieler Antonius Warmeling. „Nun kommt

bottom of page